In der Energie­wirt­schaft ist
nichts so beständig wie die Verän­derung

„Antrag auf Versorgung im Monopol, Liberalisierung der Strom- und Erdgas­märkte, Ver­bände­verein­barung, Energie­wirt­schafts­gesetz, Erneuer­bare Energien Gesetz, Strom­netz­entgelt­verord­nung, Entflechtung und Anreizregulierung“ sind nur ein paar Beispiele für die rechtlichen Rahmenbedingungen. Kaum eine Branche hat sich in den letzten 20 Jahren so stark verändert, wie die Energie­wirtschaft. Die alten Spielregeln von Angebot und Nachfrage, Oligopol und Entwicklung der basic commodities scheinen nur noch bedingt zu gelten.

Zu oft werden die Karten vom Verordnungs­geber neu gemischt, ändern sich Rahmen­beding­ungen und Anforderungen. Dazu wächst der europäische Energiemarkt unaufhaltsam zusammen. Da professionell den Überblick zu behalten, „up-to-date“ zu sein, seine Chancen zu erkennen – sie zu nutzen, die sich unwill­kürlich ergebenden Risiken zu erkennen – zu managen, ist eine fast unmögliche Herausforderung sowohl für die Versorger, als auch die energie­verbrauchenden Unternehmen. Gewinnen kann hier nur, wer sich täglich professionell damit beschäftigt und die anstehenden Entscheidungen reflektiert treffen kann. Die wenigsten Unternehmen sind hierzu mit ihrem eigenen Personal in der Lage.

Unser Team aus internen und externen energiewirtschaftlichen Spezialisten bündelt hier die notwenigen Kompetenzen. Wir begleiten die Entscheider in energie­wirtschaft­lichen Fragestellungen, geben ihnen die relevanten Informationen in aufbereiteter Form, sprechen Empfehlungen für die strategischen und operativen Wege aus und setzen die abgestimmten Entscheidungen im Auftrag und im Namen unserer Kunden um.